Mitgliederausstellung

Heldenmythen - Heldentaten - Heldentod

17. September bis 15. November 2015
Ausstellungseröffnung Teil 1: Mittwoch, 16. September, 18 Uhr
Ausstellungseröffnung Teil 2: Montag, 19. Oktober, 19 Uhr

„Brauchen wir heute noch Helden?“ 

Mit dieser Frage haben sich die Mitglieder des Saarländischen Künstlerhauses aus Anlass seines 30jährigen Bestehens und 100 Jahre nach dem Ersten Weltkrieg auseinandergesetzt. Die entstandenen Werke werden in einer zweiteiligen Ausstellung vom 17. September bis 15. November 2015 zu sehen sein. Vorträge und Gespräche mit Schriftstellern, Politikwissenschaftlern, Philosophen und Kulturtheoretikern ergänzen das Ausstellungsprogramm. 

Der erste Teil der Ausstellung wird am Mittwoch, dem 16. September um 18.00 Uhr eröffnet. Zur Vernissage sprechen die Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, die die Schirmherrschaft für das Projekt übernommen hat, und Dr. Roland Mönig, Direktor des Saarlandmuseums.

In Teil 1 stellen aus: Olgaruth Blass (Objekt), Klaus Harth (Installation), Monika Hau (Installation), Mane Hellenthal (Malerei), Mark Heydrich (Fotografie), Markus Himmel (Linolschnitt), Juliana Hümpfner (Malerei), Petra Jung (Fotografie), Vera Kattler (Malerei), Ingrid Lebong (Malerei), Ute Lehnert (Malerei), Annegret Leiner (Malerei), Burghild Reichmann (Fotografie), Armin Rohr (Malerei), Ludwig Schmidtpeter (Mosaik), Susanne Schmidt (Fotografie), Rudolf Schwarz (Objekt), Werner Schwarz (Malerei), Ellen Simon (Keramik), Alexander Titz (Installation), Véronique Verdet (Zeichnung), Gabi Wagner (Malerei)

Der zweite Teil der Ausstellung wird am Montag, dem 19. Oktober um 19.00 Uhr eröffnet. Die Kunstwerke der folgenden Künstler sind in der Ausstellung zu sehen: Maja Andrack Sokolova (Videoinstallation), Ulrich Behr (Objekt), Klaus Bernarding (Text), Dirk Bubel (Text), Kurt Emser (Malerei), Doris Hinzen-Röhrig (Malerei), Leslie Huppert (Malerei), Hans Husel (Konzepte), Jörg Karrenbauer (Fotografie), Anni Kenn-Fontaine (Fotografie), Rüdiger Lauer (Brandmalerei), Uwe Loebens (Malerei), Till Neu (Malerei), Andrea Neumann (Malerei), Johannes Rebmann (Fotografie), Erhard Schmied (Objekt), Monika Schrickel / Alena Wagnerowa (Objekt / Text), Barbara Steitz (Malerei), Gerhard Tänzer (Text), Ximena Urioste de Fries (Keramik), Claudia Vogel (Malerei).

Zu diesem Termin erscheint auch der Katalog, in dem die Kunstwerke der beiden Ausstellungen ebenso wie die literarischen Texte veröffentlicht werden. Die Ausstellung endet am 15. November mit einem Lesemarathon, bei dem die Autorinnen und  Autoren ihre literarischen Beiträge lesen werden.

 

Abb.: Mark Heydrich, Wonderwoman