Oswald Hiery

"Die Geburt des Hephaistos"

04. Dezember 2008 bis 04. Januar 2009

Dem saarländischen Bildhauer Oswald Hiery, der vor allem durch seine Arbeiten im öffentlichen Raum bekannt ist, widmet das Saarländische Künstlerhaus in seinen Galerieräumen vom 4. Dezember bis 4. Januar eine  Ausstellung. Unter dem Titel „Die Geburt des Hephaistos“ sind Skulpturen und Zeichnungen aus den 80er und 90er Jahren versammelt, eine Werkphase, in der er das Thema Geburt, Kinder, Gen-Technik bearbeitet hat.

Der zur Ausstellung erscheinende Katalog enthält ein Interview von Alfred Gulden mit dem Künstler sowie eine Auflistung der Arbeiten im öffentlichen Raum.

 

Oswald Hiery, Studium in Saarbrücken, Antwerpen und Florenz, freischaffender Bildhauer seit 1958

Ausstellungen u. a.: Saarbrücken, Florenz, 6.Biennale Middelheim-Antwerpen, IKI Düsseldorf, Brüssel, Berlin, Triennale Osaka (1992, 2001), Toyamura Sculpture Biennale 2001

Auszeichnungen: Rembrandt-Bugatti-Prijs 1958 Antwerpen, Stipendium Accademia di belle Arte 1963-64 Florenz, Stipendium College of arts and design 1985 Loughborough GB, Kulturpreis des Landkreises Saarlouis 1987, Villa Massimo 1992 Rom.

Arbeiten in Bronze, Aluminium, Stahl, Holz, Stein, Kunststoff und Keramik.