Julia Gerhards

Julia Gerhards ist eine Saarbrücker Künstlerin (oder: ursprünglich hessische Künstlerin), die zuerst ein Publizistik Studium mit Magister Artium abgeschlossen und 2019 ihr Diplom in Freier Kunst an der Hochschule der Bildenden Künste Saar erhalten hat. Seitdem ist sie Meisterstudierende in den Klassen Prof.in Katharina Hinsberg und Prof. Eric Lanz ist. Die Künstlerin hat an mehreren Ausstellung in und außerhalb Saarbrückens teilgenommen, so u. a. im UG des Folkwang Museums Essen oder in der Saarländischen Galerie in Berlin. Julia Gerhards ist ebenso Stipendiatin des Deutschlandstipendiums (2017), und wurde für das gopea-Förderprogramm junge Künstler/Künstlerinnen des Jahrgang 2020-2021 ausgewählt.

Die Künstlerin beschäftigt sich vor allen Dingen konzeptionell mit Zeichnung und Performance. In ihren Notationen lässt sie so Linien künstlich abbrechen und versucht dadurch zu Bildergebnissen zu kommen, die die Hand in kontrollierten Bewegung nicht ausführen würde. Auch ihre Performances sind Notizen, aber diesmal Notationen von Körperlichkeit und ihren Beschränkungen. Sie thematisiert hier diverse Optimierungsprozesse des Menschen wie auch eigene und fremde physische wie psychische Grenzerfahrungen.