100 Jahre Saarländischer KünstlerbundEröffnung Mittwoch, 03.08.2022, 19 Uhr04.08. – 04.09.2022
2. August 2022

Slide Lesungen Lesungen

Ralph Schock
»Nach Kolchis«


Montag, 07.11.2022, 20 Uhr

Lesung von Ralph Schock aus der Anthologie „Nach Kolchis - Faszination Georgien – Reiseimpressionen“ (Berlin, Verbrecher-Verlag). „Strebt nach Kolchis hinauf“, schrieb schon Hölderlin, und bis heute zieht es deutschsprachige Autorinnen und Autoren immer wieder nach Georgien, dem antiken Kolchis, einem Sehnsuchtsland zwischen Orient und Okzident. Heute ist Georgien ein Land des Aufbruchs, das mit der europäischen und speziell der deutschsprachigen Kultur eng verflochten ist.
„Selbst Bolschewiki suchen dort zeitweise eine Zuflucht, um sich vom Kommunismus zu erholen“, notierte Karl Kautsky 1921. Seit Jahrhunderten wurden zahllose Texte über das Land und seine gastfreundlichen Bewohner verfasst. Die Anthologie präsentiert deutschsprachige Autorinnen und Autoren des 20. Jahrhunderts, die über Georgien schrieben. Darunter Arnfrid Astel, Volker Braun, Clemens Eich, Adolf Endler, Oskar Maria Graf, Nino Haratischwili, Ernst Jünger, Katja Petrowskaja, Rainer und Sarah Kirsch, Egon Erwin Kisch, Giwi Margwelaschwili, Chaim Noll, Joseph Roth, Annemarie Schwarzenbach u.v.m.

Ralph Schock, geboren 1952 in Ottweiler (Saar), ist Autor und Herausgeber. Bis Ende 2017 leitete er die Literaturredaktion des Saarländischen Rundfunks.

In Kooperation mit dem VS Saar.