Slide Lesungen Lesungen

Rebekka Kricheldorf



Montag, 06.09., 20 Uhr

"Lustprinzip"



Auch wenn es in der Verlagsankündigung etwas kurzgegriffen heißt „Eine Hommage an das wilde, lebenshungrige Berlin und an die Zeit der wahren Party„ (gemeint sind die 90er), ist dieses Buch weit mehr. Bereits nach drei Seiten wird klar, dass es ziemlich egal ist, wer wo wann warum vor die Hunde geht – das passiert jederzeit überall. Alle auf der Suche nach dem nächsten Rausch und dem nächsten Fick. Fast jeder von uns kennt diese Typen (oder war mal so einer) und Situationen, und wird froh sein, da einigermaßen unbeschadet rausgekommen zu sein. Der Text ist wahrhaftig und nah an den Menschen geschrieben, mit brillanten echten Dialogen ohne oberkluge Intellektualisierung, dabei in einer direkten authentischen Sprache, die mit Witz und ausreichend ironischem Abstand jeglichen Verdacht naheliegender weinerlicher Sozialromantik ausschließt – niemals überheblich, besserwisserisch oder vorführend.
Und, ach ja, wer sich über nicht gaaanz alltägliche Sexualpraktiken informieren (oder sich daran erinnern lassen) möchte, wird auch bestens befriedigt.
(Bernd Nixdorf)

Rebekka Kricheldorf zählt zu den wichtigsten deutschen Theaterautorinnen. Ihre Stücke und Dramatisierungen werden an den renommiertesten Bühnen, etwa am Deutschen Theater Berlin, dem Schauspielhaus Hamburg oder am Neumarkttheater Zürich uraufgeführt. 2019 hatte sie die Saarbrücker Poetikdozentur für Dramatik inne. Zur der Zeit wurde auch ihr Stück „Werwolf“ in der Alten Feuerwache in Saarbrücken uraufgeführt. "Lustprinzip" ist ihr erster Roman. Sie lebt in Berlin.

Es gelten die an diesem Tag aktuellen Hygieneregeln.