Ann-Kathrin Korselt 7 / 2020 Foto: Wolfgang Schmidt Ammerbuch

Slide Lesung Lesung

Ann Kathrin Ast

"Beat“, Roman

Lesung
Montag, 10.06.2024, 20 Uhr

Kurz vor dem Studienabschluss blickt Beat optimistisch in die Zukunft, doch auf einmal ändert sich seine Beziehung zur Musik – und damit ändert sich alles. Sein Leben verliert die Struktur und er den Bezug zur Realität. Doch wie soll er ohne Musik leben? Ann Kathrin Ast erzählt in ihrem hochgelobten Roman von einem jungen Studenten, der an sich und seiner Beziehung zur Musik (ver)zweifelt. „Ein wildes Buch voller und über Musik“ (Die Rheinpfalz). „Ein Roman wie ein surrealer LSD-Rausch“ (SWR-Fernsehen).

Ann Kathrin Ast, 1986 in Speyer geboren, lebt – nach Stationen in Mannheim, Saarbrücken und Innsbruck – in Stuttgart. Sie studierte Violoncello an der Musikhochschule Mannheim und Mündliche Kommunikation/Rhetorik an der Universität Regensburg, schreibt Lyrik und Prosa. Sie arbeitet als Literaturvermittlerin, Cellolehrerin, Cellistin. Ihre Texte wurden in Zeitschriften wie manuskripte und wespennest veröffentlicht. 2023 erschienen der Gedichtband vibrieren in dem wir und der Roman Beat oder In diesem trockenen, süßlich riechenden Nebel. Ausgezeichnet wurde sie unter anderem mit dem Feldkircher Lyrikpreis (2022) und dem Martha-Saalfeld-Förderpreis des Landes Rheinland-Pfalz (2019). Für den Roman erhielt sie ein Jahres-Literaturstipendium des Landes Baden-Württemberg 2024 und den Pfalzpreis für Literatur (Kategorie Nachwuchs).

In Kooperation mit dem VS Saar.