Kunstpreis Andrea Neumann

2022 / 2023

Der Kunstpreis Andrea Neumann versteht sich als Weiterführung der Kunst- und Kulturarbeit der Malerin Andrea Neumann (* 1969 † 2020), die über viele Jahre als Künstlerin-Kuratorin und zweite Vorsitzende das Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm des Saarländischen Künstlerhauses maßgeblich geprägt hat.

In Lothringen und im Saarland zu Hause, aktiv in der Kunstszene Luxemburgs, lag ihr die Vernetzung der Kunstschaffenden der Großregion besonders am Herzen. Sie engagierte sich für faire Arbeitsbedingungen und den Zugang zum Kunstmarkt für Künstler*innen der Region. Die Stiftung ME Saar ist ausschließliche Stifterin des Kunstpreises Andrea Neumann.

Die Ausschreibung richtet sich genderneutral und ohne Altersbeschränkung an Künstler*innen und Kurator*innen* sowie Kollektive aus dem Bereich Bildende Kunst, die in der Großregion, Großherzogtum Luxemburg, Lothringen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Wallonie leben und arbeiten. Der Kunstpreis wird 2022 /2023 zum ersten Mal ausgeschrieben und ist mit 5.000 Euro dotiert.

Die Veröffentlichung der Ausschreibung des Kunstpreises erfolgt im Rahmen der Eröffnung der Gedenkausstellung für Andrea Neumann „An der Schwelle zur Abstraktion“ (27.1. – 13.3.2022) am 26.1.2022 im Saarländischen Künstlerhaus.