Annie Dorsen„Algorithmisches Theater“ Gespräch, Video, Diskussion08.01.2024, 20 Uhr
14. Januar 2024
Annie Dorsen„Algorithmisches Theater“ Gespräch, Video, Diskussion08.01.2024, 20 Uhr
14. Januar 2024

Slide Lesung Lesung

Ralph Schock

"Edith Aron – Auf Wegen und Pfaden“

Buchvorstellung
Montag, 19.02.2024, 20 Uhr

Die 1923 in Homburg geborene Autorin und Übersetzerin Edith Aron verließ mit ihrer jüdischen Mutter vor der Abstimmung 1935 das Saarland und lebte in Buenos Aires. Später kehrte sie nach Europa zurück und wohnte in Paris, Berlin und zuletzt in London. Sie übersetzte aus dem Spanischen Werke von Jorge Luis Borges, Octavio Paz und Julio Cortázar, in dessen Roman „Rayuela“ sie das Vorbild der Maga war. Ihre Erzählungen wurden in zwei Bänden 1989 und 1999 veröffentlicht, ihre Essays, etwa über die phantastische Literatur in Lateinamerika, sind vor allem in den Zeitschriften „Die Horen“, „Merkur“ und „Neue deutsche Hefte“ erschienen. Aron war mit bekannten Autoren befreundet, über die sie auch schrieb, so mit Paul Celan, Günter Grass, Erich Fried, Ré Soupault, Walter Höllerer und anderen. Ihre Paz-Übersetzungen wurden von dem renommierten Komponisten Aribert Reimann vertont.

Ralph Schock,der Herausgeber des Bandes, hat ein ausführliches Nachwort beigesteuert. Edith Aron wird auch im O-Ton zu hören sein.

In Kooperation mit dem VS Saar.