Saalrändisches Künstlerhaus: Nina Laaf "Flamingos beißen nicht", Skulpturen, Galerie

Slide Galerie Galerie

Nina Laaf

"Flamingos beißen nicht"

Skulptur

14.03. - 21.04.2024
Eröffnung: Mittwoch, 13.03.2024, 19.00 Uhr

In der Ausstellung Flamingos beißen nicht präsentiert die Karlsruher Künstlerin Nina Laaf Skulpturen die Räume beschreiben, Bewegungen sichtbar machen und begangen werden wollen. Die gezeigten Arbeiten, darunter Skulptur, Installation und Objekt, dehnen sich spielerisch in den Ausstellungsräumen aus und definieren diese auf eine neue Weise. Sie erzählen von der Auseinandersetzung mit überraschenden Materialkombinationen und behandeln grundlegende Fragen zu Form, Raum und Verdichtung. Sie suchen und finden ihren Platz im Dialog - mit dem Raum, der sie umgibt, mit den Kunstwerken, die sie umgeben, und natürlich mit den Betrachter*innen.

Der Titel der Ausstellung Flamingos beißen nicht lädt zu einer Reise der Assoziationen ein. Es ist ein Versprechen und eine Herausforderung zugleich: die Besucher*innen werden ermutigt, ihre Wahrnehmung zu hinterfragen und neuen Perspektiven gegenüberzutreten.

Nina Laaf, geboren 1977 in Hilden, lebt und arbeitet in Karlsruhe. Sie studierte an der Staatliche Akademie der Bildernden Künste Karlsruhe bei Silvia Bächli, John Bock, Ulla von Brandenburg und Harald Klingelhöller. 2017 schloss sie das Studium als Meisterschülerin bei Harald Klingelhöller ab. Danach folgten zahlreiche Ausstellungen, Stipendien und Preise unter anderem an der Cité Internationale des Arts in Paris. Sie wird von Galerie Burster (Berlin, Karlsruhe) vertreten.